Sonntag 30. April 2017
Jahrbuch
Menschenrechte
2012 | 2013

Inhalt:

Jahrbuch Menschenrechte 2012|2013

unknown

Inhalt


Editorial


Vorwort der OSZE-Beauftragten für die Freiheit der Medien Dunja Mijatovic


Meinungsfreiheit im Kontext

  • Hannes Tretter: Die Meinungsfreiheit im Kontext von Demokratie, Rechtsstaatlichkeit und widerstreitenden Interessen
  • Anton Pelinka: Meinungsfreiheit und Revolution unter besonderer Berücksichtigung der arabischen Welt
  • Carmen Thiele: Meinungsäußerung versus Verbot der Anstiftung zu nationalem, rassischem oder religiösem Hass
  • Katharina Pabel: Die Standards des Europarats im Bereich Meinungs-, Informations- und Medienfreiheit
  • Roland Bless: Die Medienfreiheitsarbeit der OSZE
  • Tarik Tabbara: Der Schutz der Kommunikations- und Medienfreiheit in den USA


Gefahren und Chancen

  • Christoph Gusy: Die Sprache der Ausgrenzung
  • Hannes Haas: Zwischen Public Value und Verluderung: Macht und Verantwortung der Medien in einer demokratischen Gesellschaft
  • Nicole Lieger: Freie Teilhabe am geistigen Leben: die Free Culture-Bewegung
  • Heiner Bielefeldt: Umgang mit "Blasphemie" und Religionshass
  • Lukas Feiler: Soziale Medien: Die Demokratisierung der Vierten Gewalt
  • Eva Jana Messerschmidt und Christian Möhlen: Wikileaks - Investigative Medienarbeit und strukturelle Rechtsprobleme?
  • Werner A. Meier und Pascal Zwicky: Media Governance - ein Konzept zur Förderung der Meinungs- und Medienfreiheit?
  • Barbara Weichselbaum: Whistleblowing - der Meinungsfreiheit vertrauen und sich trauen?


Länderstudien

  • Kristin Kupfer: Macht welcher Meinungen? Chancen und Grenzen von Meinungs- und Medienfreiheit in der Volksrepublik China
  • Gábor Halmai: Abschaffung der Meinungsfreiheit in Ungarn?
  • Gudrun Harrer: "Das Volk hat das Regime gestürzt" - Ägypten unter den Muslimbrüdern
  • Rubina Möhring: JournalistInnen in Iran - Geiseln des Systems


Aktuelle Menschenrechtspolitik

  • Frank Höpfel und Madalena Pampalk: Menschenrechtsschutz durch internationale Strafgerichte - Ein Update

  • Theodor Rathgeber: Bewegung im Korsett - Der UN-Menschenrechtsrat in den Jahren 2011 und 2012
  • Gabriel N. Toggenburg: Die Menschenrechtspolitik der Europäischen Union
  • Gerhard Hesse: Die Anwendung der EU-Grundrechtecharta im österreichischen Recht
  • Gregor Konzack: Mythos Kompetenzneutralität: Der EMRK-Beitritt der EU
  • Johanna Lober: Die Umsetzung des Fakultativprotokolls zur UN Anti-Folterkonvention - erste institutionelle Trends in Europa
  • Karin Lukas: Soziale Rechte auf dem Prüfstand - Der Kollektivbeschwerdemechanismus der Europäischen Sozialcharta
  • Maike Drebes: Zur Umsetzung der UN-Leitprinzipien für Wirtschaft und Menschenrechte
  • Silke Voß-Kyeck: Aktion? Plan? Ein kritischer Kommentar zum Aktionsplan Menschenrechte der deutschen Bundesregierung 2012-2014
  • Johannes Brandstäter: Wird da ein Menschenrechtsvertrag diskriminiert? Deutsche Zustände beim Schutz vor rassistischer Diskriminierung


Anhang

  • Freie und pluralistische Medien als Rückhalt der europäischen Demokratie - Bericht der Hochrangigen Gruppe zur Freiheit und Vielfalt der Medien, Januar 2013


AutorInnen und HerausgeberInnen


Jahrbuch Menschenrechte 2012|2013 hier bestellen





Jahrbuch Menschenrechte - Redaktion
Ludwig Boltzmann Institut für Menschenrechte (BIM) zhd. Mag. Stefanie Dörnhöfer
A-1010 Wien, Freyung 6/2. Stiege
Tel. +43-1-4277-27420, Fax - 27429
E-Mail: stefanie.doernhoefer@univie.ac.at
Website: http://bim.lbg.ac.at
© http://www.jahrbuch-menschenrechte.at/