Sonntag 30. April 2017
Jahrbuch
Menschenrechte
2012 | 2013

Inhalt:


Das Jahrbuch Menschenrechte wird herausgegeben von

Heiner Bielefeldt, Ulrike Davy, Volkmar Deile, Stefanie Dörnhöfer,

Brigitte Hamm, Christoph Gusy, Franz-Josef Hutter und Hannes Tretter


in Zusammenarbeit mit
dem Ludwig Boltzmann Institut für Menscherechte in Wien,
der deutschen Sektion von amnesty international,
dem Institut für Entwicklung und Frieden in Duisburg und

dem Institut für Menschenrechte in Bielefeld.


Es erscheint seit 1998, seit 2008 im Böhlau Verlag Wien - Köln - Weimar.



Anhand eines jährlichen Themenschwerpunktes diskutiert das Jahrbuch Verwirklichung und Defizite des nationalen, regionalen und internationalen Menschenrechtsschutzes. Autoren und Autoren aus Wissenschaft, Politik, Medien und nichtstaatlichen Organisationen thematisieren aktuelle Streitfragen ebenso wie systematische Einordnungen in allgemeine menschenrechtliche Zusammenhänge. Ergänzt wird dies durch eine fortlaufende Berichterstattung über institutionelle Entwicklungen des Menschenrechtsschutzes. Internationaler Strafgerichtshof, UN-Menschenrechtsrat oder EU-Grundrechteagentur werden seit ihrer Errichtung kontinuierlich im Jahrbuch thematisiert. Ziel ist es, mit dem Jahrbuch einen substanziellen Beitrag zur politischen Bildung im Allgemeinen sowie zur Menschenrechtsbildung im Besonderen zu leisten.

Seit dem zweiten Jahrbuch Menschenrechte wird zudem ein jährlich fortlaufendes Gesamtregister der behandelten Themen und Länder an den Schluß jedes Bandes gesetzt, das dem Jahrbuch im Verlauf der Jahre einen stetig wachsenden Handbuch-Charakter geben wird.


Jahrbuch Menschenrechte - Redaktion
Ludwig Boltzmann Institut für Menschenrechte (BIM) zhd. Mag. Stefanie Dörnhöfer
A-1010 Wien, Freyung 6/2. Stiege
Tel. +43-1-4277-27420, Fax - 27429
E-Mail: stefanie.doernhoefer@univie.ac.at
Website: http://bim.lbg.ac.at
© http://www.jahrbuch-menschenrechte.at/